Val d`Annivers; offpiste so weit das Auge reicht

Dieses Gebiet ist das westliche Pendant zu Klosters-Davos; es können fünf verschiedene Skigebiete miteinander verbunden werden, von welchen jeweils nur eine Seite des Gebietes mit Skiliftanlagen und Pisten erschlossen sind. Somit ist, mit über 70% unpräpariertem Freeride-Gelände, Tiefschnee-Spass der Superlative angesagt.

Die Dörfer Grimenz, Zinal, Vercorin und Chandolin verzaubern mit ihrem ursprünglichen Charme und sind ideal geeignet für Freerider die einen Gegensatz zu überfüllten Freerideresorts wie Verbier suchen. Selbstverständlich geht es auch neben den Pisten etwas ruhiger zu und her als in den Berühmten Offpiste-Resorts und man findet immer Platz für die eigene Spur im Pulverschnee.

Es handelt sich um ein eher noch unbekannteres Gebiet das aber unerschöpfliches Freeride-Potential in allen Neigungen bietet. Sowohl gemütliche Variantenfahrer aber auch Freerider mit Hang zum Extremen kommen hier voll auf ihre Rechnung.  Unabhängig vom Fahrniveau sind aber fast immer auch kürzere bis mittlere Aufstiege nötig um zu den guten Runs zu gelangen.

Die beste Saison für Pulverschneeabfahrten ist zwischen Mitte Januar und Mitte März. Da dieses Gebiet in einer sogenannten Inneralpinen Zone liegt, kommt der Schnee oft ohne viel Wind was oft für leichten Pulverschnee sorgt. Oft herrscht aber eine heimtückische Lawinensituation die eine gute Spürnase eines erfahrenen Bergführers zu einem absoluten Sicherheitsplus macht. Das Gebiet ist für Skifahrer besser geeignet als für Snowboarder, da die Freeride-Runs oft auf Ziehwegen enden. Auch an Schlechtwettertagen kann oft in den weitläufigen Wäldern im tiefen Pulverschnee gefahren werden.

8.-13. Februar 2015: freie Plätze Engelberg & Andermatt 26.01.2015

Zwei Plätze frei für Freeride-Week Engelberg Andermatt für sehr gute Skifah

Martin's Calendar
« April - 2017 »
SMDMDFS
 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
232526272829
30 

Martin Ruggli, dipl. Bergführer, Höfjiweg 4 CH-7250 Klosters
Gestaltung und Programmierung durch Abteilung für Gestaltung GmbH, Zürich